Hygiene durch Husten-, Nies- und Tröpfchenschutz aus Plexiglas oder Sicherheitsglas

Schützen Sie Ihre Kunden und Mitarbeiter effektiv mit unserem mobilen Husten-, Nies- und Tröpfchenschutz!


In der aktuellen Krise durch den Corona-Virus (Covid-19) ist die Einhaltung von Hygienestandards wichtiger denn je. Mit dem mobilen Husten-, Nies- und Tröpfchenschutz aus Plexiglas schützen Sie Ihre Mitarbeiter, Kunden und sich selbst vor gefährlichen Ansteckungsgefahren. Die sehr schnelle und mobile Aufbauweise ermöglicht Ihnen schnelles Handeln. Wir empfehlen den Einsatz überall, wo sich aktuell Menschen sehr nahekommen: Krankenhäuser, Ärzte, Kassenbereiche, Apotheken, Tankstellen, enge Büroräume, Empfangsbereiche, Annahmestellen uvm.

  • Wir können mit unserem Hausmodell sofort liefern!
  • Schnelle und einfache Montage
  • Durchreiche für Rezepte, Bargeld u.ä.
  • In verschiedenen Abmessungen erhältlich (50 x 80, 80 x 100, 100 x 80 oder 100 x 100 cm (Sondermaße auch möglich)
  • Unsere Hustenschutzwände gibt es auch als Trennwand, beispielsweise zur Trennung von Mitarbeitern in Produktionsstätten
  • Standsicher
  • Bruchfest
  • Hygienisch
  • Lebensmittelecht

 

 

Plexiglas/Acrylglas ist momentan das Thema Nummer 1, wenn es um Hustenschutzwände geht. Völlig unterschätzt wird der Werkstoff Glas, welchen wir aus den folgenden Gründen deutlich favorisieren:

  • Glas ist noch leichter zu reinigen.
  • Glas zerkratzt nicht und wenn dann nur durch grobe Fremdeinwirkung.
  • Glas ist lebensmittelecht und noch hygienischer.
  • Durch eine professionelle Bearbeitung der Glaskanten (werden poliert), sind diese mindestens genau so sicher wie Kanten vom Plexiglas. Somit besteht absolut gar keine Gefahr, sich an Glaskanten zu schneiden. Glas braucht also keineswegs einen Randschutz.
  • Glas biegt sich niemals durch und ist in sich viel stabiler als Plexiglas.
  • Glas hat schnellere Lieferzeiten und ist kostengünstiger (zumindest bei uns), zumal unser Hausmodell Lagerware ist.

 

Interesse? Kontaktieren Sie uns!

 

Lesen Sie hier: Hygiene durch Automatiktüren