Einbruchschutz

Überblick

  • Wichtige Fakten zu Einbrüchen
  • Die Folgen eines Einbruchs
  • Mit Lenderoth rundum sicher
  • Absicherungsmöglichkeiten
  • Der SidU-Check
  • Finanzielle Förderung & Steuervorteile
  • Ansprechpartner

Entscheidend sind die ersten fünf Minuten

Laut Jahresstatistik der polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) wurde in Deutschland 2018 97.504 Mal eingebrochen.

  • Insgesamt entstand hierdurch eine Schadenssumme von 260,7 Mio. €
  • Etwa 40% der Einbrüche passieren tagsüber
  • Bei Einfamilienhäusern wird vorwiegend über Fenster- und Terrassentüren eingebrochen
  • Bei Mehrfamilienhäusern und Wohnungen nutzen Einbrecher für den Einstieg häufig Fenster und Balkontüren

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) aus 2018 gab es in Bremen 1.899 Fälle, in Niedersachsen 11.202 erfasste Fälle. Viele Einbrüche konnten durch entsprechende Sicherungstechnik verhondert werden, da Einbrecher in den ersten fünf Minuten aufgehalten wurden: Etwa 45% aller Einbruchsdelikte blieben dadurch im Versuchsstadium stecken.

Unsicherheit in den eigenen vier Wänden

Wer von Einbruchschutz nicht viel hält, bzw. an „der falschen Stelle“ sparen will sollte sich der psychologischen Folgen eines Einbruchs im Klaren sein: Etwa 75% der Opfer von Einbrüchen fühlen sich in Ihrer eigentlich gewohnten Umgebung nach einer Studie des kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsens, nicht mehr sicher.

Häufig wiegen der Schock, die folglich psychischen Schäden wie Schlaflosigkeit und Angst sowie die Verletzung der Privatsphäre mehr als der materielle Verlust von z.B. Schmuck, Bargeld oder Wertgegenständen. Aufgrund des Unsicherheitsgefühl wollen viele betroffene hinterher umziehen.

Wir sorgen dafür, dass Sie nachts wieder schlafen können

Wenn die Fachkompetenz ein Zuhause hat, dann sitzt sie im Hohweg 5 in Bremen. Denn unsere Mitarbeiter sind nicht nur fachlich optimal geschult, sondern haben auch viele Jahre Erfahrung in diesem Bereich.

 

Wir beraten Sie gerne persönlich zum vorbeugenden Einbruchschutz und setzen mit Ihnen gemeinsam präventive Maßnahmen rund um Ihr Zuhause um. Im Fall der Fälle sind wir natürlich auch nach einem Einbruch für Sie da: Unser 24-Notdienst sorgt schnell und falls notwendig auch nachts oder am Feiertag für einen schnellen Eingriff, um z.B. Ihre gesprungene Glasscheibe schnellstmöglich zu ersetzen.

  • SidU-Check („sicher in den Urlaub“)
  • Absicherung von Bauelementen
  • Absicherung von Automatiktüren
  • Notverglasung, und Sicherheitsglas
  • RC 1, 2 und 3- Elemente
  • Die Devise lautet: Mechanik vor Elektronik

    Nur wer Einbrecher und ihre Methoden kennt kann sich mit den richtigen Maßnahmen schützen. Zu erkennen, dass die überwiegende Anzahl der Täter Gelegenheitsdiebe sind und meist nach 5 Minuten erfolglosem Einbrechen von Ihrem Vorhaben ablassen, heißt im Klartext: Selbst ein geringer Schutz kann helfen. Die Polizei empfiehlt den Sicherheitsgrad RC2 als Mindestschutz für Privat- und Wohnhäuser.

    Um mögliche Schwachstellen und Einstieg-möglichkeiten richtig abzusichern, verbauen wir nicht nur bei neuen Fenster- und Türen nach RC-Widerstandsklassen, sondern können auch ensprechend nachrüsten.

    Damit Ihr Traumurlaub nicht zum Albtraum wird

    Einbrecher machen keine Sommer- oder Winterferien. Einbrecher haben auch keinen Feierabend, sondern machen nachts leider eher noch Überstunden…

    Damit Sie beruhigt in den Urlaub fahren können empfehlen wir Ihnen den SIDU-Einbruchschutz-Check. Wir überprüfen Ihr Zuhause auf mögliche Schwachstellen, im Innen- und Außenbereich. Bestandteil ist eine geprüfte und bewährte Sicherheits-Checkliste die am Ende die Sicherheit vor einem möglichen Einbruch zu einem günstigen Festpreis bewertet. *Wichtig* Bei der Beauftragung anschließender Nachrüstungen erhalten Sie den Festpreis des SIDU-Check’s als Nachlass.

    So sichern Sie sich durch den Staat finanzielle Unterstützung

    Förderung durch die KFW

    Mit dem Förderprogramm 455-E können Sie von der KFW einen Zuschuss von bis zu 1.600,- € erhalten. Bitte informieren Sie sich hierbei direkt bei der KFW, folgen Sie dabei einfach dem untenstehenden Link.

    https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/Einbruchschutz/

     

    Steuerliche Absetzbarkeit

    Mit bis zu 20% können Sie einen nicht unerheblichen Teil der Arbeitskosten bei Handwerkerarbeiten in der von Ihnen selbst genutzten Wohnung, von der Steuer absetzen. Hierdurch entsteht ein Maximalbetrag von 1.200,- € welchen Sie an Steuern jährlich sparen können.

    https://www.finanztip.de/handwerkerkosten/

    Ihre Ansprechpartner im Bereich Einbruchschutz

    Daniel Bischoff

    Fachberater im Bereich Einbruchschutz

    Kontakt

    Thorsten Lorentz

    Fachberater im Bereich Einbruchschutz

    Kontakt