19. August 2018

Wärmedämmung unterschiedlicher Glasscheiben

Im Herbst und Winter ist es in der Nähe alter Fenster mit schlechter Verglasung unangenehm kalt. Neues Wärmedämmglas bleibt wegen des guten Dämmeffekts auch von innen warm, auch wenn draußen Minusgrade herrschen. Moderne Wärmedämmverglasung, welche nur noch ca. 20% der Wärme durchlässt, kann bei alten Fenstern – deren Rahmen noch gut erhalten ist – eingebaut werden. Die momentan beste Verglasung stellt die Dreischeiben-Wärmedämmverglasung dar.

Nicht vergessen sollte man, dass sich mit neuen Fenstern oder neuer Wärmedämmverglasung auch das Lüftungsverhalten ändern muss.

Nutzen Sie Frühlings- oder Sommerzeit zur Sanierung Ihrer Verglasung bzw. Fenster, um für den kommenden Herbst und Winter gewappnet zu sein.

Neugierig geworden? Gerne stehen wir Ihnen bei Fragen zur Verfügung oder besuchen Sie vor Ort zwecks einer kostenlosen Beratung.